Touchsensoren aus Folien für Multitouch

Aufbau des Pcap-Sensors

Der generelle Aufbau eines Pcap-Sensors ist natürlich durch die Funktionsweise bedingt, d.h. es gibt zwei leitfähige Ebenen in X- und Y-Richtung („Layer 1 und 2“ im Bild) zwischen welchen das elektrische Feld aufgebaut wird und diese beiden Ebenen werden durch eine Isolationsschicht (mittleres „ substrate “ im Bild) getrennt. Auf der Vorderseite (zum Nutzer hin) befindet sich dann meist ein optisch klarer Kleber (OCA = Optically clear adhesive) und auf der Rückseite eine Schutzebene für die Elektroden (unteres „ substrate “ im Bild). Alle diese Ebenen müssen optisch natürlich hoch transparent sein sonst würde der Nutzer den Inhalt des Displays nicht problemlos erkennen können.

Sensoren können aus Glas oder Folie hergestellt werden.

Touchsensoren aus Glas für Multitouch

Folien-Sensor

Bei Foliensensoren gibt es eigentlich nur einen Standard-Aufbau: Dieser ist analog zum Aufbau der Glas-Glas-Lösung, allerdings mit zwei leitfähig beschichteten Kunststofffolien anstatt von Glasscheiben (Film-Film-Sensor). Umgangssprachlich werden diese Varianten auch als „Touch Folien“ bezeichnet. Im Unterschied zu Glassensoren gibt es bei Sensoren aus Touch Folien allerdings unterschiedliche Materialien für die Ausführung der leitfähigen Schichten:

ITO: Wie beim Glassensor werden hier die Innenseiten der Folien mit ITO beschichtet (bzw. das Muster/Pattern weggeätzt). Der Vorteil hierbei ist die hohe Transparenz der ITO-Schichten welche allerdings eine passable Leitfähigkeit haben und somit bei größeren Diagonalen mit Leistungseinbußen einhergehen.

Metal-Mesh: Bei der Ausführungsvariante mit Metal Mesh (=Netz/Gitter aus Metall) wird das elektrische Feld durch sehr dünne, und damit kaum sichtbare, Leiterbahnen (im Nanometer-Bereich) aus Metall (z.B. Kupfer oder Silber) erzeugt. Der Vorteil dieser Metall-Leiterbahnen liegt in Ihrer höheren Leitfähigkeit wodurch u.a. schnellere Reaktionszeiten oder größere Diagonalen realisiert werden können. Zudem sind die Leiterbahnen aus Metall UV-beständiger und somit besser für den Außeneinsatz geeignet.
Dagegen steht allerdings der Nachteil der niedrigeren Transparenz (es wird also eine höhere Displayhelligkeit benötigt) welcher allerdings durch Sensoren mit einem zufällig erzeugten Mesh („Random mesh“) minimiert werden kann.

CNT-(Carbon-Nanotube) Folien: Wir bieten  in Zusammenarbeit mit einem amerikanischen Materialhersteller eine neue Lösung an: transparent leitfähige Filme auf Basis von Carbon-Nanotube Hybriden. Dieses Material ist ebenfalls hoch leitfähig und transparent, kann aber im Siebdruck verarbeitet werden und ist damit sehr flexibel an das Gesamtdesign oder -konzept der Bedienoberfläche anzupassen.

Touchsensoren aus Folien
Touchsensoren aus Folien
Touchsensoren aus Folien

Unser Unternehmen

Seit 1988 fertigen wir am Standort in München Eingabesysteme auf Basis verschiedenster Technologien.

Stern (*) = Pflichtfeld

EP Electronic Print GmbH
Kirschstr.18
80999 München

Telefon: +49 (0)89 /89 70 44 0
Telefax: +49 (0)89 /89 70 44 44

E-Mail: info@ep-electronicprint.de